Verstörungen

Treffen Sie Frauen österreichischen Feau

Dass die meisten dies aber strategisch ummünzen, ökonomisch transformieren können, ist das strukturelle Paradox hegemonialer Männlichkeit. Es ist wohl weniger die Komplizenschaft der männlichen Dividende, die Männer aus den verschiedenen sozialen Schichten miteinander gemein macht, sondern — neben der kulturgenetischen Verlegenheit gegenüber der Frau — die Furcht vor dem Innehalten, In-sich gehen-Müssen. Die unbedingte Aufrechterhaltung männlicher Dominanz, die naturalistische Beschwörung einer Überlegenheit ist wie der Griff nach einem Haltepunkt. Denn in ihrem Innersten spüren sich viele Männer als Opfer, nehmen aber gleichzeitig wahr, dass dieses Opfersein überhaupt keine gesellschaftliche Resonanz findet, verdeckt und damit verkannt bleibt. In einer grenzenlosen Wachstumsgesellschaft sind Männer zur Inkorporation grenzenloser Verfügbarkeit geworden.

Hartinger-Klein Heinisch-Hosek Szekeres & Co. gratulieren BÖP-Präsidentin zum Geburtstag

Umwelt und Klima Corona-Krise Das Coronavirus macht vor keiner Gesellschaftsschicht und keiner Geschlechtszuordnung halt, aber die von ihm ausgelöste Krise trifft Frauen und Männer all the rage unterschiedlicher Weise. Auswirkungen der Corona-Krise auf Frauen Frauen stehen in der Corona-Krise an vorderster Front - Beschäftigte Sparbetrieb Gesundheitswesen sind überwiegend Frauen. Obwohl sie oft hohen Risiken ausgesetzt sind, Teufel Beispiel bei der Wahrung des nötigen Abstands zu Erkrankten, ist ihre Entlohnung noch immer unterdurchschnittlich. Noch schwieriger wird die Situation für Alleinerziehende, vor allem, wenn sie keine Möglichkeiten der informellen Kinderbetreuung zur Verfügung haben. Häusliche Gewalt nimmt in Krisenzeiten zu - Frauen sind gewalttätigen Partnern zu Hause cleric oft über längere Zeiträume ausgesetzt.

Newsletteranmeldung

Seit mehr als 40 Jahren kämpft BÖP-Präsidentin a. Geburtstag feiert, wie kaum eine andere Österreicherin für gesellschaftliche Aufklärung all the rage frauengesundheitsrelevante Themen, für Gleichberechtigung, für ein emanzipiertes Frauenbild. Bereits als Bundesvorsitzende der Sektion Klinische Psychologie hatte Prof. WeggefährtInnen und aktuelle StakeholderInnen gratulieren der BÖP-Präsidentin a. Ihre beruflichen Erfolge und Auszeichnungen bestätigen nur ihre Kompetenz und verdient ihr Einsatz für ihre Berufskollegen, aber auch im Sinne der Patienten, höchste Anerkennung. Ich gratuliere ihr zu ihren bisherigen Leistungen und bedanke mich für die herausragende Arbeit. Zahlreiche Projekte zur Gesundheitsförderung und -versorgung von Mädchen und Frauen - unter anderem die Essstörungshotline, Schulungen für das Gesundheitspersonal zur Früherkennung von häuslicher Gewalt und zu weiblicher Genitalverstümmelung FGM - gehen auf sie zurück. Sie tritt für einen selbstsicheren Umgang mit dem eigenen Körper und der Sexualität ein — als Psychologin unterstreicht sie, wie wichtig dieser für das Leben junger Mädchen und Frauen ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published.